Skip to main content

Autobett-Vergleich.de | Die Informationsseite zum Thema Autobett, Feuerwehrbett und Co

Ein Autobett ist ein Kinderbett in der Form eines Autos, eines Feuerwehrwagens oder eines Rennwagens. Fakt ist: Es gibt eine unglaublich große Auswahl an Autobetten auf dem Markt.

Egal ob für kleine Jungs, kleine Mädchen oder Heranwachsende. Für jede Altersgruppe und jedes Geschlecht gibt es ein passendes Autobett.

Dabei sind Autobetten natürlich gerade bei kleinen Jungs besonders beliebt. Was ist schon cooler, als in einem schnellen Sportwagen oder Lightning McQueen einzuschlafen und aufzuwachen? Oder ein Fahrzeug im Kinderzimmer stehen zu haben, mit dem man in Windeseile zum nächsten Brand fahren kann um ihn schnell zu löschen?

Da schlägt das ein oder andere Kinderherz schonmal ein wenig höher, wenn plötzlich ein großes Feuerwehrhochbett im Kinderzimmer aufgebaut ist.

Leider ist Autobett, aber nicht gleich Autobett. Unterschiedliche Materialien, Lackierungen, Zubehörteile und Features machen die verschiedenen Betten unterschiedlich teuer oder interessant.

Manche Autobetten sind beleuchtet, andere haben ein Lenkrad. Es gibt Hochbetten, normale Betten in unterschiedlichen Größen, Autobetten mit Schlüssel und LED-Technik, Betten mit Felgen und vieles, vieles mehr.

Um die wichtigsten Fragen zu Autobetten zu klären gibt es diese Seite. So steht dem neuen Flitzer im Kinderzimmer nichts mehr im Weg, außer einem Klick.

Autobett Vipack SCNR200B

449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Autobett Cilek GTI Rot

1.030,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Autobett Energy rot

288,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Autobett VIPACK SCMC200R

373,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Ab wann macht ein Autobett überhaupt Sinn?

Ob ein Autobett Sinn macht hängt natürlich von unterschiedlichen Faktoren ab. Die erste wichtige Frage ist auf jeden Fall: Steht mein Kind auf Autos? Nichts wäre schlimmer, als ein Autobett für teures Geld zu erwerben, welches am Ende keine Freude bereitet.

Wer einen kleinen Forscher oder Cowboy zu Hause hat, für den macht eine Kinderzimmergestaltung in Richtung Wald oder wilder Westen hier natürlich mehr Sinn.

Hat man jedoch einen kleinen Cars-Fan, Polizisten oder Feuerwehrmann zu Hause, kann ein Autobett eine großartige Überraschung sein.

Der zweite wichtige Punkt ist das Alter und die Entwicklung. Es ist natürlich super, wenn man den Vorsitzenden des Feuerwehrmann-Sam Fanclubs zur eigenen Familie zählen kann und es wunderschöne Feuerwehrhochbetten gibt. Ist der kleine Mann, oder die kleine Frau, aber erst Drei, ist ein Hochbett keine vernünftige Wahl.

Es kommt also auch auf den Typ Autobett an. Mit einem flachen Bett kann man an dieser Stelle weniger falsch machen, als mit einem Hochbett.

Hat das Kind jedoch ein Alter erreicht in dem es alleine schlafen kann und es mag Autos, Rennwagen usw. steht einem Autobett nichts im Wege außer Mama und Papa.

Ab welchem Alter ist ein Autobett angebracht?autobett cilek

Aber gehen wir nochmal ein wenig genauer auf die Frage nach dem richtigen Alter ein.

Im Allgemeinen wechseln Kinder im Alter zwischen zwei und drei Jahren vom Babybett ins Kinderbett. Das ist natürlich von Kind zu Kind unterschiedlich, aber kann als grobe Daumenregel herangezogen werden.

Die Übergangszeit ist sehr wichtig. Hier können unterschiedliche Schutzmaßnahmen (damit der Zwerg nicht rausfällt) und ein flaches Bett (damit er nicht tief stürzt, wenn doch) von Vorteil sein. Aber auch ein beleuchtetes Bett hat in dieser kritischen Zeit seine Vorteile.

Am Ende des Tages gibt es nur eine grobe Richtlinie, wie alt das Kind für den Bettenwechsel sein sollte. Die Entscheidung muss von Kind zu Kind getroffen werden. Dieser Punkt unterscheidet sich aber eigentlich auch nicht von herkömmlichen Kinderbetten.

Braucht man ein Autobett?

Ein Autobett braucht man natürlich nicht wirklich, also unbedingt. Man braucht es nicht wie beispielsweise eine Toilette oder einen Kühlschrank. Aber man braucht es wie ein schönes, neues Sofa oder einen neuen, ausgefallenen Teppich.

Ein Autobett ist ein absoluter Hingucker. Egal ob Rennwagen oder Feuerwehrbett, „Boah, cooooool!“ dürfte wohl ziemlich oft das Erste sein, was kleinen Autobettfans über die Lippen geht, wenn sie das erste Mal ein Autobett sehen.

Wer eine kleine Ilse Thouret oder einen kleinen Sebastian Vettel zu Hause hat, der kann mit einem Autobett mächtig punkten. So essenziell wie ein Schreibtisch ist ein Rennwagenbett natürlich nie, aber optisch ist es immer auf der Überholspur.

Fakt ist: Muss das erste Bett angeschafft werden kann man ein Autobett durchaus inbetracht ziehen (und nicht nur zu Geburtstagen oder Weihnachten), denn am Ende des Tages schläft ein Kind in einem Autobett so gut wie in jedem anderen Bett. Einzig der Preis und das oft auffällige Design können gegen ein Autobett sprechen.

Was man an dieser Stelle noch beachten sollte ist, dass ein Autobett mehr als ein Schlafplatz ist. Ein Feuerwehr- oder Rennwagenbett kann der ultimative Mittelpunkt in einem Spielparadis sein. Kombiniert man das Ganze noch mit entsprechenden Wandmotiven, Spielzeugen und Teppichen, möchte das Kind wenn man Pech hat gar nicht mehr in den Kindergarten oder die Schule.

Schneller aufräumen wird es das Zimmer dadurch vermutlich nicht, aber immerhin hat man dann eine unordentliche Boxengasse und kein schlichtes Kinderzimmer.

Viele Autobetten verfügen außerdem über diverse Aufbewahrungsschubladen unter dem Bett. Je nach Modell können hier Spielzeug, Bettwäsche, Klamotten oder andere Dinge aufbewahrt werden.

Vorteile im AutodesignNachteile im Autodesign
überall erhältlich Das Kind kann das Interesse an dem Design verlieren
verschiedene FunktionenBetten können in diesem Design sehr teuer sein
schlaf, wie auch Spielplatz
Enorm große Auswahl an Kinderbetten mit schicken Autodesigns
Kinder lieben diese Betten

Worauf sollte man beim Kauf eines Autobetts achten?

Mit Autobetten ist es wie mit jedem anderen Produkt. Wer sich vor dem Kauf nicht informiert, der kauft eventuell ein zweites Mal.

Das Preis-Leistungsverhältnis, die Qualität und der Coolness-Faktor unterscheiden sich teilweise natürlich sehr stark von Bett zu Bett.

Verschiedene Hersteller bieten verschiedene Modelle, in verschiedenen Designs, zu verschiedenen Preisen an. Hier kann man schnell den Überblick verlieren.

Bei einem Autobett für Kinder ist die Qualität und die Verarbeitung natürlich besonders wichtig. Hier sollte man nicht am falschen Ende sparen, denn Holzsplitter und gefährliche Lacke gehören nicht ins Kinderzimmer.

Wichtigster Punkt sind also das verarbeitete Holz und die benutzen Farben. Diese sollten unbedingt frei von unnötigen Schadstoffen usw. sein. Hier kann es durchaus Sinn machen, Kontakt zum Hersteller aufzunehmen und sich weitere Informationen geben zu lassen.

Weiter sollte darauf geachtet werden, dass das Bett keine scharfen Kanten hat. Wir gehen natürlich davon aus, dass die Hersteller explizit darauf geachtet haben, sicher sein kann man sich jedoch nie.

Außerdem sollte man darauf achten, ob ein Lattenrost dabei ist. Zwar kosten Lattenroste in kleinen Maßen nicht unbedingt die Welt, eine enttäuschende Überraschung ist aber immer ärgerlich.

Grundsätzlich sind Autobetten in die lediglich eine Matratze gelegt wird nicht zu empfehlen. Hier fehlt die Luftzirkulation unter der Matratze (was für Schimmel sorgen kann) und der Schlafkomfort, welcher sich durch ein Lattenrost auf jeden Fall steigern lässt.

Interessant sind auch zusätzliche Funktionen wie Schubladen oder LED-Beleuchtung.

Je nach Modell gibt es beleuchtete Autobetten, teilweise sogar Feuerwehrbetten mit Blaulicht. An dieser Stelle spielt der Preis natürlich eine wichtige Rolle, denn solche Features kosten mehr, als ein einfaches Holzbett.

Preislich bewegen sich gute Autobetten ohne Matratze so um die 150 Euro. Mehr Zubehör und ein auffälligeres Design kosten natürlich oft mehr.

Bis zu welchem Alter sollte ein Autobett benutzt werden?

Ein kleines Autobett kann natürlich so lange genutzt werden, wie das Kind in das Bett passt bzw. bis es Zeit für ein Jugendbett wird. Auch hier ist es wieder von Kind zu Kind unterschiedlich. Wie schnell wächst mein Kind? Ist mein Kind ein stürmischer Schläfer? Hat es überhaupt noch Freude am Autobett?

All das sind Fragen, die man sich hinsichtlich des Autobettes stellen muss. Aber auch ein weiterer Punkt ist wichtig, die Pubertät.

Fühlt sich das Kind zu alt für ein Autobett, oder ist sogar in einem Alter in dem der erste „Freund“ oder die erste „Freundin“ zu Besuch kommen, kann ein Autobett natürlich von Heute auf Morgen „oberpeinlich“ sein.

Genau voraussagen kann man es also nicht. Fest steht aber, die Größe ist nicht der einzige Grund ein Autobett abzuschaffen.

Als Daumenregel kann man bei einem Autobett jedoch 10-12 Jahre anpeilen. Danach werden viele Kinder zu groß oder zu pubertierend für ein Autobett.

Ist ein Autobett sicher?

Die Frage nach der Sicherheit ist natürlich unglaublich wichtig, wenn es um die Einrichtung des Kinderzimmers geht. Man möchte natürlich nichts im Kinderzimmer aufbauen, was eine Gefahr für Leib und Leben darstellen kann.

Die hochwertigen Modelle sind teilweise aus massivem Holz gefertigt, es kann jedoch nie schaden, sich das Bett ein bisschen genauer anzugucken.

Auch der Bett-Typ hat entscheidenden Einfluss auf die Sicherheit. Ein Hochbett kann natürlich wesentlich gefährlicher sein, als ein flaches Autobett auf dem Boden. Für sehr kleine Kinder sind Hochbetten daher nicht geeignet. Ab einem gewissen Alter kann man dem Kind den täglichen Auf- und Abstieg ins Reich der Träume aber durchaus zutrauen.

autobett cars

Zu Beginn können mobile Schutzgitter in flachen Betten eingesetzt werden, um ein Herausfallen des Kindes zu verhindern.

Nach und nach kann man sich von diesen (wie von Stützrädern) trennen und das Kind völlig allein im Bett schlafen lassen.

Ein Rennwagen- oder Feuerwehrbett ist aber in keinem Fall gefährlicher als vergleichbare Kinderbetten, auch wenn man das Aufgrund ihres Renndesigns manchmal denken könnte.

Welche Autobett-Typen gibt es?

Es gibt diverse Autobett-Typen auf dem Markt! Es gibt Rennwagen, Kutschen, Feuerwehrautos, Feuerwehrhochbetten, Polizeiautos, Cars-Figuren, nachbauten von echten Autos, Betten mit Beleuchtung, Jeeps, Betten mit Rädern, Doppeldecker, Bagger und natürlich Betten in verschiedenen Maßen.

Welche Maße gibt es denn bei Autobetten?

Autobetten sind selbstverständlich in verschiedenen Maßen erhältlich. Die gängisten Maße sind 140 x 70 cm, 90 x 200 cm oder 90 x 190 cm. Die Größe des Bettes ist natürlich stark von dem jeweiligen Modell und Hersteller abhängig.

Einige Hersteller produzieren ausschließlich Betten in 140 x 70 cm, andere Hersteller haben sich auf Modelle mit großen Maßen spezialisiert.

Kleinere Betten eignen sich natürlich besonders für kleine Kinderzimmer. Ist das Kinderzimmer nicht besonders groß, das Kind aber schon, kann ein Hochbett eine gute Alternativ sein. Diese verschwenden so gut wie keinen Platz und können gleichzeitig ausreichend breit und lang sein.

Die Maße sind also vor allem abhängig vom Hersteller und jeweiligen Modell.

Gibt es Autobetten auch für Mädchen?

autobett kateDas ist eine berechtigte Frage, denn schließlich haben Autos und Rennwagen nicht nur Fans unter kleinen Jungs und Männern.

Aus diesem Grund gibt es natürlich auch extra Produkte für Mädchen, wenn diese ein spezielles Autobett für Mädchen bekommen sollen.

Was macht diese Autobetten so besonders? Eigentlich nur die Farbe. Ob pink oder rosa als feminin wahrgenommen werden, hängt natürlich stark vom jeweiligen Kulturkreis und natürlich auch vom Kind selbst ab.

Der einzige, aber gravierende Unterschied, ist also das Design der Betten. Einige Modelle für Mädchen ähneln sogar eher einer Kutsche, als einem Auto.

Grundsätzlich ist das Angebot für Mädchen natürlich nicht so groß wie für Jungs, kann sich aber dennoch sehen lassen.

Die Hersteller haben den Trend erkannt und ihr Sortiment in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut.

Welches Zubehör gibt es für ein Autobett?

Es gibt viel Zubehör für Autobetten, bzw. viele Features. Es gibt Blaulichter, Schlüssel, Unterbodenbeleuchtungen, Fernbedienungen und Motorengeräusche.

Die Fernbedienungen steuern Funktionen wie das Licht, die Hupe oder die Motorengeräusche. Diese Funktionen sind aber sehr stark vom Hersteller und Modell abhängig und kein Standard bei Autobetten.

Natürlich können einzelne Betten durch Zubehörartikel, wie eine LED-Lichtleiste oder andere Zubehörteile aufgewertet werden. Die teureren Modelle der Betten im Auto-, Feuerwehr-, Rennwagendesign sind mit Beleuchtung und weiteren Details ausgestattet, dies macht diese Betten natürlich noch etwas realistischer und aufregender für das Kind.

Wie wird ein Autobett geliefert?

Die Lieferung erfolgt in den meisten Fällen per Paketdienst oder Spedition. Da einige Autobetten sehr groß sind, kann es vorkommen, dass das Bett in mehrer Pakete aufgeteilt wird. So wird die Lieferung handlicher und das Gewicht pro Paket sinkt.

Ist der Aufbau von einem Autobett kompliziert?

Keine Angst, man braucht weder eine handwerkliche Ausbildung, noch muss man wahnsinnig gut mit Sägen hantieren können.

In den meisten Fällen liegen eine Aufbauanleitung und das benötigte Werkzeug bei. So steht dem Aufbau meist nichts im Wege außer ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl.

Kann ich ein Autobett selber bauen?

Natürlich kann man ein Autobett selber bauen. Die Frage lautet aber, wie gut!? Wer nicht über das nötige handwerkliche Geschick verfügt, sollte besser auf das DIY-Autobett verzichten, denn die Konstruktion sollte natürlich absolut fest und sicher sein und so verarbeitet, dass keine Holzsplitter oder ähnliches entstehen können.

Wer über die nötige Freizeit verfügt, qualitativ hochwertiges Holz benutzt, Farben ohne schädliche Zusatzstoffe verwendet, auf scharfe Kanten verzichtet und das ganze absolut sicher verbindet, der kann ein Autobett auf jeden Fall selber bauen.

Leider gibt es im Internet auch nicht allzu viele Anleitungen, weshalb neben handwerklichem Geschick und vernünftigen Rohstoffen auch noch ein wenig Kreativität von Nöten ist.

Und jetzt? Welches Autobett kaufe ich?

Die Frage nach dem richtigen Autobett können wir natürlich nicht so einfach beantworten, denn welches Autobett in Frage kommt ist eine Frage des Kindes, des Budgets und des persönlichen Geschmacks.

Grundsätzlich sollte man aber drauf achten, dass die Verarbeitung und die Qualität beim Autobett überdurchschnittlich hoch sind. In ein Kinderzimmer gehören schließlich nur Produkte, die bedenkenlos und sicher benutzt werden können.

Weitere wichtige Punkte sind die richtigen Maße, der Autobett-Typ (flach/hoch), der Lieferumfang (Lattenrost dabei?), das Alter des Kindes, die Größe des Kindes, die Meinungen der bisherigen Käufer, Alternativen auf dem Markt und natürlich das eigene Budget.

Alle diese Punkte sind wichtig und sollten vor dem Kauf beachtet werden. Denn das tollste Autobett in Lightning McQueen-Optik bringt nichts, wenn das Kind lieber ein Feuerwehrbett hätte, sich nicht auf ein Hochbett traut, oder in drei Monaten zu groß für das neue Bett ist.

Hält man sich an diese Punkte und schätzt den Geschmack des eigenen Kindes richtig ein, könnten die Augen des Kindes am Ende heller leuchten als die LED’s am Autobett.